Hat Ihr Schatz einfach eine Wahrnehmungsstörung?

Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

In der Arbeit mit Paaren ist dies sehr leicht bereits am Anfang der Sitzung bei der Problembeschreibung zu beobachten. Es ist so‚ als würden zwei verschiedene Filme zur gleichen Zeit ablaufen. Diese Einschätzungen sind keine Wiedergabe von einer neutralen Wirklichkeit‚ erzeugen aber Gefühle.
Frau K. in einer Paarsitzung zu mir:
Es ist ein Wahnsinn‚ manchmal glaube ich‚ ich bin im falschen Film‚ er hat eine Wahrnehmungsstörung!
Herr K.:
Das Problem ist‚ dass du immer alles so emotional siehst.

Frau und Herr K. haben das Problem unterschiedlich erlebter‚ wahrgenommener Wirklichkeit. Je nach Wahrnehmung des Erlebten‚ ergibt sich eine unterschiedliche Interpretation von ihm.
Das dargestellte Wirklichkeitsmodell ist der Versuch‚ eine Versöhnungsmöglichkeit aufzuzeigen‚ die in zwischenmenschlichen Beziehungen Potential zum friedlichen Umgang miteinander hat. Im Sinne des Mottos: „Wir sind uns zwar nicht einig‚ aber wir kennen die Sichtweise des anderen an.“ Dies ist der konstruktive Eingang zur abgesprochenen bzw. konsensualen Wirklichkeit in einer Paarbeziehung.

Illustration: „Wirklichkeiten-Modell“ nach G. Kühbauer, Ausführung: Dodo Kresse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s